Robotech RPG Tactics – Spielbericht I

Mit den Regeln, die man sich vom Kickstarter laden kann und den dazugehörigen Pappaufstellern ausgerüstet, haben wir uns am Wochenende drangemacht die erste Runde Robotech RPG Tactics zu spielen. Zumindestens vom Spielgefühl sollte man doch schon recht nah rankommen.

Das Szenario

Eine abgelegene Waffenfabrik soll von den Kräften der UEDF verteidigt werden. Beide Truppen haben fast gleichviele LDR (Leader) Punkte und gewonnen hat die Streikraft, die nach 6 Runden mehr LDR Punkte auf dem grünen Gelände hat oder die Gegner vernichtet. Ein derartiges Szenario gibt es zwar nicht, aber ich habe da gnadenlos in meinem WH40K-Erfahrungen geräubert…

Auf Seiten der UEDF standen 4 Veritech-Valkyren und 4 Tomahawk Destroids. Letztere mit einem Commander aufgewertet. (160 Pkt)

Die Zentraedi kommen über die Kanten und verfügen über 12 Regults im Süden und 9 Regults mit einem Offizier im Glaug-Battlepod im Norden. (160 Pkt)

Robotech Tactic - Turn 1

Runde 1

Die UEDF hat die Initiative (2W6 gegen 2W6) gewonnen und darf damit die erste Einheit aktivieren. Die Valkyrie verteilen sich am Südrand des Geländes hinter den Gebäuden (+1 Defence) und eröffnen mit ihren G11-Gewehren das Feuer. Insgesamt hat die UEDF 12 Kommandopunkt (✪) und verwenden sofort 4✪, um mit den G11 gleich zweimal schiessen zu können, da diese die Rapid Fire-Option haben. Im Feuer fallen sagenhafte 6 Regults. (Gunnery +W6 höher als Defense).

Als nächstes aktivieren die Zentraedi ihre Kommando-Einheit mit dem Glaug. Auf freiem Feld und mit Leap (überspringen oder doppelte Reichweite), sind diese unglaublich schnell. Das konzentrierte Feuer der Läufer prasselt rund um den kommandierenden Tomahawk 4, nur wenige Treffer muss dieser kassieren und nimmt insgesamt 10 von maximal 19 MDC Schaden.

Die Tomahawk nutzen sofort die Chance zum Gegenschlag und kaufen sich zusätzlich für 4✪ noch je eine weitere Attacke mit einem zweiten Waffensystem. Trotzdem werden nur 2 Regults getroffen. Beide können unter Einsatz von 2✪ aber den Schüssen ausweichen (W6+Pilot höher als angreifender Wurf).

Die stark dezimierten Regult im Süden springen vor und konzentrieren ihre Schüsse auf zwei Valkyries. Lediglich die 2. nimmt 4 MegaDamage Schaden. Was immer noch relativ wenig ist bei 14 MDC.

Robotech-ende-1

Runde 2

In Runde Zwei würfeln beide Gegner genau gleich hoch. Damit geht die Ini an die Zentraedi, da der Glaug mit 5 LDR den höchsten Leader-Wert hat.

Dieser schickt sein Regults auch direkt gegen die schwer gepanzerten Verteidiger. Mit etwas Glück schaffen diese Schäden an allen drei Tomahawks anzurichten. Auch wenn keiner fällt. Der Glaug selber nimmt einen seiner 5✪ (Regults geben keine ✪ als Modelle „Life Is Cheap„) und schiesst gleich zwei schwere Waffensysteme auf die angeschlagene Valkyrie auf der anderen Seite. Beide Waffen treffen (8+6 MDC). Durch die Option Inescapable kann man der Charged Particle Cannon auch nicht ausweichen. Mit einem ✪ gelingt dies aber wenigstens gegen den 8 MD-Treffer. Was wir aber leider verwechselt haben, … an dieser Stelle aber nicht relevant.

robotech-umringt

Die Valkyries nutzen wieder vier ✪ für ihr G11 und treffen im ersten Durchgang gar nichts, wodran auch drei Einsen (automatisch Vorbei) und ein Dodge Schuld sind. Die zweite Feuerphase ist dagegen umso dramatischer: Vier Sechsen (automatischer Treffer) fegen gleich drei Regults dahin. Der letzte war in der Lage auszuweichen per ✪.

robotech-glueck

Die letzten drei Regults springen um die Valkyrien herum, um so ein +1 auf die Attacke zu erhalten (Kreuzfeuer-Regel). Die bereits angeschlagen Valkyrie des Glaugs fällt im Kreuzfeuer. Ein Achtungserfolg.

Die vier Tomahawks ziehen sich zurück aufs Gelände. Mit vier ✪, also acht Attacken können sie nochmals drei Regults erledigen. Der nahe Glaug hat die Fähigkeit Spawn(6), d.h. wenn er eine 6 würfelt, erscheint einfach ein neuer Regult am Tischrand. Was ihm aber (aus meiner Sicht) glücklicherweise dreimal misslingt.

Robotech-ende-2

Runde 3

In dieser Runde haben die UEDF erstmals weniger Kommandopunkte zur Verfügung. Statt 12✪ nur noch 11✪, da eine Valkyrie gefallen ist. Die UEDF gewinnt ein weiteres Mal die Initiative und löst die Veritech-Fighter aus der Umklammerung der Regult-Battlepods. Mit nur einem ✪ werden die restlichen drei vernichtet.

Der Glaug verschiesst mit einem ✪ und zwei Schüssen den Commando-Tomahawk. So stark wie dieser schon angeschlagen war, hätte keine Option ihn retten können. Damit verlieren die UEDF in der kommenden Runde gleich drei ✪ (1 Modell + 2 LDR). Die Regult feuern auf Tomahawk 2. Dieser nähme drei Treffer (12 MDC), kann aber einmal ausweichen ✪ und einen Treffer nimmt der danebenstehenden (innerhalb von 2 Inch) Tomahalk 3 auf sich (kostet ✪). Hier wird erstmals klar, wie praktisch dieses „Übernehmen“ (Shielding) ist. Einheiten, die auch etwas vertragen können, können so locker das ganze Squad am Leben erhalten, indem der Schaden verteilt wird. Nahe bei einanderbleiben rockt!

Die Tomahawks schiessen auf den Glaug, als einzigen ✪-Träger der Zentraedi und treffen auf zweimal. Mit 2✪ übernimmt aber ein Regult den Treffer (und überlebt das nicht) und dem anderen Treffer kann der Glaug selber ausweichen.

Robotech-ende-3

Runde 4

Auch die vierte Runde übernimmt die UEDF (United Earth Defence Force) die Initiative.

Sechs Schüsse (drei ✪) wollen die Tomahawks vernichtend gegen den Glaug zuschlagen. Die meisten Treffer können aber die Defence von 7 nicht übertrumpfen und dem letzten Treffer weicht der Offizier leicht aus.

Die Regult schlagen gegen Tomahawk 2 und zerstören diesen auch. Auf den Einsatz von ✪ verzichtet die UEDF an dieser Stelle. (Hätte nicht geholfen). Der Glaug nutzt die Fähigkeit Focused Fire, d.h. wenn er sich nicht bewegt, muss er keine ✪ ausgeben um zweimal zu schiessen. Tomahawk 3 nimmt zwei Treffer, rollte aber mit einem mit (✪ = halber Schaden) und den anderen übernimmt Tomahawk 1.

Die Valkyries haben nichts mehr zu verlieren, da keine Einheit mehr nach ihnen kommt. Mit drei ✪ oder sechs mal G11, treffen 24 MDC auf die 9 MDC des Glaugs und vernichten den avoiden Mecha restlos.

Robotech-glaug-battlepod-deadRunde 5

Die letzte Runde ist schnell erzählt. Die Valkyries wechseln in den Guardian-Modus, um so noch auf der anderen Seite gegen die Regults helfen zu können. Ohne irgendeine ✪-Quelle durch den gefallenen Offizier habe diese auch keine Chance mehr.

Fazit zu Robotech Tactics

Robotech RPG Tactics spielt sich erstaunlich flüssig. Insgesamt haben wir für das erste Gefecht gut 90 Minuten gebraucht. Die ganzen Sonderregeln zu verinnerlichen braucht sicherlich viel Zeit.

Der Hauptfaktor ist hier wirklich das Ausspielen der Kommandopunkte, die bringen der UEDF schon wesentlich mehr Flexibilität. Die Zentraedi hatten in diesem Spiel aber auch sehr viel Würfelpech, ansonsten hätten sie bestimmt mehr Gegner mitnehmen können. Vorallem das Shielding sollte man nutzen um den Offizier zu schützen, mit einer Chance von 1:6 kommen die Gefallenen ja sogar wieder.

Die vollen ✪ hat glaube kein Kontrahent in keiner Runde voll ausgenutzt.

Für das nächste Gefecht muss das Gelände aber deutlich anders verteilt werden. Am meisten freue ich mich aber natürlich auf den entgültigen Miniaturen.

Advertisements