#31TageQuest » Rollenspiel-Frage Nr.10

Gestern habe ich nichts geschrieben, erstens fiel mir nicht viel ein und das was mir einfiel war eher traurig und gehört nicht ungedingt in diese gute Laune-Quest. Das Thema des heutigen Tages ist da wieder deutlich unverfänglicher und so geht es heute um das Lieblingskaufabendteuer.

Tag #10: Was ist Dein Lieblings – Kaufabenteuer?

Eigentlich verwende ich so gut wie keine gekauften Abenteuer, aber wenn dann ist mein Lieblingsabenteuer sogar eine Triologie. Erschienen 1995 für AD&D: The Sword of the Dales.
Das Abenteuer ist für Einsteiger ins Rollenspiel bzw. D&D gedacht und macht das meiner Meinung nach auch sehr gut. Was auffällt, ist dass Sword of the Dales einen für D&D ungewöhnlich geringen Kampfanteil hat. Und stattdessen versucht den Spieler die Spielwelt näher zu bringen oftmals in Form kleiner Rätsel. Dabei wäre es glaube kein Problem, Sword of the Dales auch in Caera oder Aventurien spielen zu lassen, man müsste nur hier und da ein paar Änderungen vornehmen. Es muss also nicht Forgotten Realms sein.

Die Geschichte entwickelt sich über drei Abenteuer, die man nicht zwingend in direkter Reihenfolge spielen muss. Dabei baut sich das volle Ausmaß erst langsam auf und auch der „Endgegner“ tritt nur langsam in Erscheinung.

Einziges Manko ist, dass einige Rätsel sehr tief in der D&D-Systematik verankert sind. So werden an einer Stelle die acht Schulen der Magie in Kreis angeordnet. Und für Einsteiger ins System ist es nun wirklich nicht erkenntlich, dass Illusion das Gegenteil von Nekromantie ist.
Kein Problem, dass sieht das Rätzel sogar vor und endet nach dem dritten Versuch automatisch positiv, bestraft dann aber mit Zwischenkämpfen.
Vorgesehen ist das Abenteuer für bis zu 9 Spieler, was deutlich zu viel ist. Ich habe auch schon mit 3+1 einem NSC gespielt, was funktioniert, wenn man etwas runterskaliert, was die Gegnermassen angeht.

Es gab auch noch einige andere Kaufabenteuer, die mir gut gefallen haben, wie Cyberpunks Eurotour oder Dungeonslayers Dreienthal-Reihe. Auch interessant aber eigentlich eher eine Tabletop-Kampagne als ein Rollenspiel-Abenteuer war Battletechs Total Chaos.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s