Erste Einblicke in Card Hunter

Pünktlich zu meiner Rollenspiel-Abstinenz habe ich die Mail mit dem lang erwartenen Beta-Key für Card Hunter bekommen. Übrigens ist es gar nicht so einfach alle Meldung, die durch den Stream jagen so zu ignorieren 🙂

Aber genug gejammert! Allen die Card Hunter noch nicht kennen, sei es ganz kurz vorgestellt. Card Hunter ist derzeit in der Geschlossenen Beta – Phase, auch wenn die Keys dafür angeblich relativ großzügig verteilt werden – ich hab etwa zwei Monate gewartet.
Es handelt sich um ein browserbasiertes Sammel-Tabletop – ja das triffts wohl am Besten. Wohlgemerkt nicht „Trading“, zumindest geht das bislang nicht.
Mit bis zu drei Helden – der Klassen Krieger, Magier, Kleriker mit den typischen Rassen Mensch, Zwerg und Elf – zieht man durch Abenteuer, die einen doch stark an die Bände der frühen D&D oder DSA-Ära erinnern. Ein virtuelle Spielleiter bringt den Spieler von Szene zu Szene, die jeweils aus einem Schlachtfeld bestehen. In der Regel sind es nicht mehr als 4 solcher Szenen pro Abenteuer.
Gespielt wird in typischer Tabletop-Manier: Ich einen Zug / Du einen Zug. Und in jedem Zug darf man eine Karte spielen, also Bewegungen, Angriffe, Zauber und so weiter. Welche Karten man im Deck hat, das bestimmt sich durch die angelegten Items.

Alles weitere kann man auch gut auf der Homepage nachlesen oder sich eines der vielen „Lets plays“ anschauen, denn anders als Mechwarrior Tactics droht einem die Firma nicht mit dem Anwalt, sondern befürwortet Videos und Berichte sogar.

Bislang durch ich einmal kurz bei einem Bekannten in den Account schauen und etwas rumspielen (Helden können nicht dauerhaft Schaden nehmen) und seit heute morgen fünf Uhr bin auch in Besitzer eines Beta-Keys.
Leider war nicht nicht viel Zeit, aber wenigstens durch die ersten geführten Tutorials bin ich durchgekommen und konnte die Mittagspause nutzen, um den abschliessenden Level des Magierturm zu schaffen. Naja eigentlich sind 2/3 der Party gestorben und die Magierin hat durch um den Golem tänzeln und viel Ausdauer gewonnen.

Ich denke, da werde ich noch viel Zeit mit verbringen können, vorallem da man alle gespielten Abenteuer wiederholen kann, um mehr Items, Gold und EXP zu machen.

Das Spiel ist übrigens Fremium, also man kann kostenlos spielen, sich aber über den Kauf von Pizzastücken Vorteile erkaufen. Was ich bislang gehört habe, kann man das machen, geht aber auch sehr gut ohne.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s