Archiv der Kategorie: News

Happy 42, Rodrigo Andrés González Espindola!

Naja, dass der Name nicht gerade flüssig zu sprechen ist, sollte klar sein, deshlab auch schlicht “Rod” aus Berlin (auuuus Berlin). Streng genommen ist der [[Ärzte]]-Bassist natürlich auch Chile, wo er 1968 geboren wurde. Neben sein Engagement bei den Alt-Punks arbeitet Rod übrigens auch als Produzent diverser Bands. Seine Mitgliedschaft bei den Rainbirds sollte ja hinlänglich bekannt sein.

Hier zusammen mit [[Katharina Franck]].

Tja auch Punks werden mal alt. Wünschen wir ihm noch viele Jahre und natürlich viel Erfolg mit ROD-Guitars.

The ReBeatles Projekt

Was Boss Hoss & Texas Lightning für Country sind, soll jetzt das ReBeatles Projekt für die größte Band aller Zeiten werden. Denselben Erfolg werden die nicht haben, tippe ich zu mindest, aber witzig klingt es auch auf alle Fälle, wenn die Vier aus Liverpool, quatsch Berlin Songs von Lady Gaga, Pink und Co interpretieren.


Einziger Makel: Martin Schurig, Bassist der New-Fab-Four ist gar kein Linkshänder wie sein großes Vorbild. :)

Leider handelt sich um Musik von Sony, so dass man keine Videos einbetten darf. Also schaut direkt auf die Homepage: http://www.sonybmgcatalog.de/theReBeatlesProject.html

Urgent: Heute wieder Rock around the clock (3Sat)

Von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr

* Status Quo: Pictures – Live at Montreux
* Eric Clapton & Steve Winwood: Live from the Madison Square Garden
* Söhne Mannheims vs. Xavier Naidoo: MTV Unplugged – Wettsingen in Schwetzingen

Von 17.30 Uhr bis 20.15 Uhr

* Jan Delay: Live
* Robbie Williams
* Seal: Soundstage

Von 20.15 Uhr bis 23.15 Uhr

* Michael Jackson: 30th Anniversary Celebration
* P!nk – Funhouse Live
* Tina Turner: 50th Anniversary Concert Tour – Live from the Gelre Dome

Von 23.15 Uhr bis 2.15 Uhr

* Queen & Paul Rodgers: Let the Cosmos Rock – Live
* George Michael: Live in London – 25 Live Tour
* The Killers: Live from the Royal Albert Hall

Von 2.15 Uhr bis 5.00 Uhr

* Green Day: Live at Fox Theatre
* Oasis: Standing on the Edge of Noise
* Silbermond: Laut Gedacht

Von 5.00 Uhr bis 5.55 Uhr

* Mika: Live

3..,2…,1…. » AUAAA!

Der aufmerksame Leser hat sicher schon den Countdown oben in der Ecke gesehen und sich gefragt was das soll. Wenn ich alles korrekt programmiert habe, sollte in diesem Moment da eine glatte Null stehen, wenn nicht ist auch egal.

Was sich nun aber genau dahinter verbirgt, das erzähle ich die Tage mal :) Gemein? Ja, sicher.

Warwick-Abgemahn-Opfer gesucht

Sam von Bass-News.de hat gerade über die aktuellen Geschehnisse rund um Warwick berichtet. Laut seiner Aussage (und passend zu mir vorliegenden Behauptungen) mahnt Warwick gerade Händler ab, die sich kritisch über Warwick und Framus äussern.

Auch hier im Blog und bei Jonas sind schon Kommentare vorsorglich gelöscht worden, um so weiteren Schaden abzuwenden.

Damit man das mal nicht falsch versteht: Bei einem angesetzten Schadenswert von 50.000 € sind alleine Gebühren schon wirklich schmerzhaft, denn einem kleinen Händler können wohl auch die über 1.000€ [[Kostennote]] weh tun.

Sam garantiert natürlich jedem Händler und Mitarbeiter absolute Anonymität zu! Einfach mal nachlesen.

Und natürlich weitersagen, twittern und bloggen!

L’dia on Bass » neue Maxi “PLONKAY!”

Die mittlerweile recht bekannte Bassistin L´dia on Bass (Lydia Kaboesj) hat gerade eine neue Maxi auf dem Markt geworfen. PLONKAY! ist Funk durch und durch – mir persönlich schon zu funky, aber das ist halt Geschmackssache.

Zu beziehen ist die Maxi ausschliesslich über ITunes. Für 2,99€ bekommt man dann die fünf Songs:

  • Get On the Dancefloor
  • Be Yourself
  • Who needs Love
  • Plonkay
  • Sophisticated

Windmill-Bass zu gewinnen

Gerade gestern reingekommen: Der European BassDay verlost einen Windmill Bass unter allen, die die CD kaufen. Ergo es gibt 450 Lose a 10 €!

Naja die Chance nicht so groß, dass ich mir die CD kaufen würde, dummerweise ist die Homepage (www.european-bassday.com) auch nicht mehr existent. Ganz dumme Idee sowas.

Mal schaun was dahinter steckt. Leider hab gerade nicht die entsprechende Mail zur Hand, so dass ich keine genauen Details rausgeben kann, aber das hol ich nach.

Mehr Infos bei winabass.blogspot.com

1 Monat Ohne » No Twitter – No Cold Turkey

Wow, schon seit einem Monat, also dem 22.12.2009 hab ich nicht mehr getwittert und auch nicht mehr in die Updates geschaut und siehe da:

Keine Twitterentzugserscheinung.

ausser dem typischen “Ach, das könntest jetzt twittern… könntest aber auch lassen…

Ich hab nicht mal das Gefühl irgendwelche relevanten Informationen zu verpassen. Lasst euch also gesagt sein:

Tweats sind nicht der ursprüngliche Rhythmus des Lebens!

Achja, dies darf getwittert werden :p

Tipp: Bässe verschicken

Im Jahre des Herrn 2004 verhandelte ich einen Bass-Kauf wie folgt: “100€, sagen wir 105€ inkl. Versand?” Das Angebot wurde angenommen und der Bass wurde für sage und schreiben 27€ mit der Post verschickt. Den Fehler machte der Verkäufer sich kein zweites Mal!

Anders als Gitarren haben Bässe die ganz dumme Eigenschaft recht lang zu sein, zumindest mit Verpackung kommt man locker über die magischen (DHL) 120 cm.

Ich hab mal ein kleine Auflistungen passender Paketdienste zum Bässe verschicken gemacht.

Bass verschicken Paketdienst

Einige Worte dazu:

  • DHL Paket passt bestensfalls für Shortscale-Bässe und Gitarren.
  • Der Versand über UPS und TNT erfordert schon ein abgeschlossenes Logistikstudium.
  • Iloxx erscheint sehr günstig, aber es kommen ca. 90 ct pro 100€ Versicherungswert dazu.

Mein Tipp geht ja zu DPD oder GLS, je nachdem was man lieber mag und wie hoch der Wert des verschickten Instruments ist.

Hier noch die entsprechenden Links:

25 Fragen zum Bass-Kauf

Gestern ging die Auktion meines Ken Rose Jazzbasses zu Ende, nach sieben Tage. Mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden, immerhin ging der Bass für mehr weg als ich gezahlt habe. Okay, Bastelarbeiten mal nicht mitgerechnet. Was mich aber wirklich und wahrhaftig verblüfft hat: Keine einzige Frage wurde zum Bass gestellt!

Gut, das Bass richtete sich auch mehr an Anfänger, aber auch die bzw. gerade die sollten doch Interesse an einem gescheiten Instrument haben, oder? So hab ich mir mal ein paar Gedanken gemacht zum Thema:

Was sollte ich beim Bass-Kauf fragen?

Dabei spielt es noch nicht mal einen Rolle, ob der Verkauf via Ebay, Kleinanzeigenteil oder Forum vonstatt geht. Denn:
1) Was nicht verraten wird, ist tendenziell negativ!
2) Was mutwillig falsch beantwortet wird, kann ein Rücktrittsgrund sein!

Allgemeine Fragen

1) Wie alt ist der Bass?
Wird unglaublich gerne verschwiegen, sobald der Bass mehr als zwei/drei Jahre auf dem Buckel hat und noch nicht in die Raritäten-Klasse gehört!

2) Wieviele Besitzer hatte der Bass?
Fast jeder Bass der 3rd oder gar 4th Hand kommt, hat eine Lücke im Lebenslauf, so dass man schlecht sagen kann wie der seinerzeit behandelt wurde. Es gibt aber auch Schätzchen, die von ihrem letzen Besitzer liebvoll restauriert wurden.

3) Wurde am Bass gebastelt oder modifiziert?
Hier kann man wirkliche Überraschungen erleben! Oder wie sagt mein Gitarrenbauer:”Gott Lob, gibt es Ebay-Gurken, so werde ich nie arbeitslos!

4) Wie hoch sind die Versandkosten?
Zwischen 6,90€ und 27€ wegen Überlänge ist fast alles möglich. Mein Tipp: DPD 13€.

5) Wie lautet die Seriennummer?
Eigentlich kein moderner Bass kommt ohne Seriennummer daher. Oftmals kann man direkt beim Hersteller nachfragen. Leider geht nicht immer so komfortable wie bei Warwick.

Korpus

6) Bekomme ich hochauflösende Detailbilder? (Front, Rückseite)
Genau hinschauen ist wichtig und bietet oftmals noch nen Ansatz zum Verhandeln. Die Datei-Größe der Bilder sollte wohl kein Hindernissgrund sein.

Weiterlesen