Bass-Blogger zieht sich aus dem “Warwick-Thema” zurück

Ich habe es einfach mal gemacht und habe direkt eine Mail an den Geschäftsführer von Warwick geschickt. Und wider erwarten hatte ich keine 30 Minuten später schon eine Antwort im Postfach.
H.P. Wilfer hat mir bestätigt, dass Warwick auf das genaueste beleuchtet worden wäre, vor dem Besuch von Horst Köhler.
Gerne hätte ich mehr von diesem Gesprächveröffentlicht, aber das war nicht gewünscht.

Denn nach mehreren Mails zeigt sich doch, dass vermutlich viele (da schliesse ich mich sich nicht aus) nur Teile einer interessanten Wahrheit berichtet haben. Denn wenn man die Details beleuchtet stellen sich hier und da doch Dinge heraus, die nicht alles plötzlich “supidupi”, aber doch verständlich erscheinen lassen.

Ich muss mich bei Herrn Wilfer zumindest für die schnelle Antwort bedanken. Auch wenn das Thema wirklich interessant war und ist, werde ich einfach die bislang geschriebenen Beiträge wieder vom Blog nehmen, denn es war nie mein Ziel Meinung gegen Warwick zu machen. Leider gibt es einige Tendenzen mich unter dem Slogan “Warwick wegbloggen!” zu einer Art Gallionsfigur zu machen. Nach meinem direkten Kontakt zu Warwick, hab ich nicht mal mehr Angst vor einer Abmahnung oder dergleichen, sondern muss einfach zugeben, dass ich vielleicht zu schnell, zu unbedacht nach vorne geprescht bin. Denn schliesslich habe weder ich, noch die vielen anderen eine Möglichkeit die Berichte vom Stern zu überprüfen.

Ich bleibe am Ball, werde weiter verfolgen, aber gebloggt wird hier zumindest zum “Warwick-Ausbeuter-Skandal” nicht mehr.


UPDATE:

Auf Wunsch stelle ich hier nochmal die wichtigsten Informationsquellen zusammen:

Das offizielle Warwick-Forum

Respekt, hier hat kein Moderator eingegriffen, als jemand die Vorwürfe erwähnt hat. Auch stellen sich hier natürlich viele WW-User auf die Seite der Geschäftsführer. Viele hatten auch schon persönlichen Kontakt und empfanden diesen wohl auch als angenehm!

Warwick – The recent media article regarding Warwick.

Musiker-Board.de

Auch hier wird natürlich viel diskutiert. Und zwar mit nicht weniger als über 400 Beiträgen zu dem Thema.

Traut sich noch jemand, Warwick zu spielen?

Horst Köhler besucht Warwick

Bassic.ch

Die vermutlich professionellste Bass-Community Europas ist natürlich auch voll dabei. Hier geht es sogar bis zum Aufruf an Horst Köhler er möge den Bundes-Bass zurückgeben.

Horst, gib den Bundesbass zurück!!!

Interview eines ex- Warwick Mitarbeiter

Warwick – Horst Köhler und die Ausbeuter

Bass-Professor

Natürlich wird auch hier drüber gesprochen, geht ja nicth ohne. Ich muss aber zugeben, dass ich mir hier noch nicht durchgearbeitet habe.

Köhler bei Warwick!

Guitarworld.de

Auch die Gitarristen haben was zum Thema zu sagen, denn immerhin sind Warwick und Framus ja engstens verbandelt, wenn nicht gar ein und dasselbe. Übrigens mit einem interessanten Hinweis auf das Unternehmensregister.

Bundespräsident Köhler bei Warwick

Gitarre & Bass

Komisch, gerade bei der größten Zeitschrift auf dem Markt wird das Thema im Forum nicht mal erwähnt.

About these ads

15 Gedanken zu “Bass-Blogger zieht sich aus dem “Warwick-Thema” zurück”

  1. Wäre schon interessant gewesen, was er dazu sagt. Wüsste auch gerne, was wahr ist und was nicht. Aber das wird sich wahrscheinlich nie so recht aufklären. So ist es wohl, das Web 2.0.
    Bei G&B gab (gibt) es auch etwas im Forum unter Talk & Tipps. Da gibt es drei oder vier Forumseinträge.
    Habe ich mir aber auch nicht mehr durchgelesen, irgendwie nerven die Beiträge.

    Gruß aus NRW

    Hier der Link: http://talk.gitarrebass.de/talk-cgi/artikel_listen.cgi?Rubrik=7&neue=OFF

  2. ich glaube ich mal langsam kontakt mit dir aufnehmen zu müßen. die wahrheit der geschichte (interview) ist ja schon bestätigt worden. … die angst des ehemaligen und dessen bitte hat dich dazu bewogen den inhalt zu löschen.
    (er wird eine abmahnung bekommen haben. er wird kalte füße bekommen haben)
    das ist schon schlimm. der verdacht eine ‘hetzkampagne’ zu veranstalten liegt auf der hand. aber, wenn es denn der wahrheit entspricht?

    die geschichte mutiert richtung ‘lügengeschichte/hetzkampagne’ mit dem versuch des chefs, mit händen und füßen zu retten, wo eigentlich nichts mehr zu retten ist.

    die glaubwürdigkeit der wahrheit schwindet.

    das ist eine traurige sache!

    wenns hier nicht mehr weitergeht macht es unmittelbar nichts. das web vergißt nichts. die rekrutierung neuer ‘arbeitswilliger’ ist somit erschwert worden.
    vielleicht denkt der meister mal drüber nach selber nen paar hälse zu schleifen? … ach ne wird er nicht, … er wird die teile deutlich günstiger in china machen lassen und ‘made in germany’ draufschreiben, bzw. ‘zusammengenagelt in deutschland’.

    danke für den mut die wahrheit nicht zu verschweigen.

  3. Wie willste denn einen ehemaligen Mitarbeiter abmahnen?

    die glaubwürdigkeit der wahrheit schwindet.

    Naja, die Wahrheit ist immer wahr, das ist ein Tatsache, nur das keiner weiss was die objektive Wahrheit ist!

    Ich hab nichts gegen deine Meinung und danke für den Zuspruch zu meinem “Mut”. Aber dann solltest Du doch auch zu deiner Meinung stehen und Dich nicht hinter “jaco” und einer falschen Email verstecken, oder?

    Tim

  4. hallo tim! aus verschiedenen gründen bleibe ich erstmal anonym hier. ja, ich verstecke mich hinter einer falschen email. es ändert aber nichts an den tatsachen. bist du in viersen auf dem bassday? wenn ja, werde ich dich ansprechen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s