Das Google-Friend-Connect-Experiment

Gerade hab ich vom Google Friend Connect gelesen. Da ich eh ein Google-Konto habe, musste ich das gleich mal ausprobieren.

Jeder der ein Konto bei:

  • Google
  • Blogger
  • Orkut
  • Plaxo
  • Twitter

hat, kann sich nun auf der rechten Seite als “Fan” des Bass-Bloggers outen. :)

Ebenso kann man schauen, von welchen Seiten die anderen noch so begeistert sind – kann man muss man aber nicht, so lassen sich bestimmte Homepages ausschließen oder Member blocken.

Nettes Feature, vorallem kann man jede Menge anderen Kram noch dazu installieren, wie z.b. ein Feature für Fragen, die dann von der Community beantwortet werden können. Jeder war das extrem schlecht zu konfigurieren und nen großen weißen Block wollte ich nicht in der Sidebar haben.

About these ads

2 Gedanken zu “Das Google-Friend-Connect-Experiment”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s