Bassisten-Playboy: Bass-quarterly

Hab ich gerade im Zeitschriftenhandel entdeckt: Ein neues Bassisten-Magazin: Bass-quarterly und es erscheint 5 mal im Jahr, alle zwei Monate mit Sommerpause. Hat da jemand “quarterly” nicht verstanden?

Egal, neues Lesematerial ist immer gut! Das ganz ist großformatig ausgelegt, Hochglanz und mit großen Fotos. Die Schrift ist übrigens ähnlich groß, um die Seiten zu füllen. Also ist der Vergleich zum Playboy garnicht soweit hergeholt. Und genau wie bei dem hat meine Frau protestiert. Berechtigt, denn 7,50 für eine Zeitschrift ist auch mit deutlich zu viel! DEUTLICH! Dann bleib ich doch lieber beim BassProfessor.

So kann ich natürlich auch nicht viel über den Inhalt sagen, nur was das Inhaltsverzeichnis so hergibt. Erste Frage was haben Keanu Reaves und Bob Dylan mit Bassisten zu tun? Die Interviewpartner der ersten Ausgabe sind wirklich hochkarätig mit Mark King, Helmut Hattler, Mo Foster und so weiter. Die Tests scheinen erstmal den Klassikern zu gelten, wie Fender Preci, POD xt oder Sandberg California.

Vielleicht lohnt sich das ja im Abo: Entweder Jahresabo für 7,50 / Ausgabe oder das Premiumabo für 7,5 / Ausgabe. Was ist denn da Premium?

About these ads

10 Gedanken zu “Bassisten-Playboy: Bass-quarterly”

  1. Wenn du etwas wartest, blättert sich auf der Startseite das ganze heft automatisch durch. Den Fließtext kann man natürlich nicht lesen, aber es sieht schon ganz ordentlich aus. Würd ich mir auf jeden Fall kaufen, wenn ich es irgendwo sehen würde. Aber in Österreich ist das eher unwahrscheinlich.

  2. Hab mir das Heft jetzt mal gekauft und durchgelesen. Ist wirklich äußerst Gear-lastig, der Interview-Teil eher ein Feigenbaltt. Und die Reviews sind mir irgendwie zu wenig differenziert, bei allen Bässen ist alles super… witzig ist übrigens, dass wie im Bass Professor ein Interview mit Graham Maby drin ist.

  3. Ich habe mir das Magazin neulich gekauft und ich finde es klasse.
    1A Qualität Fotos, amüsant und trotzdem informativ verfasste Testberichte.

    Dem Text oben muss ich in einigen Punkten widersprechen…die Schrift ist nicht sonderlich groß. Mit 10 Punkt Schriftgröße wird keine größere Schrift verwendet, als bei anderen Magazinen dieser Klasse. Und gerade das strukturierte Design gibt diesem Magazin Stil.

    Zum Name noch was: Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Im Impressum steht nämlich, dass dieses Magazin alle 2 Monate erscheint und eine Sommerpause hat und eine Spezialausgabe erscheint. Macht nach Adam Riese 4 reguläre Augaben (quarterly) + 1 Sonderheft…

    Und nun noch zu Keanu Reeves und Bob Dylan…bitte nächstes Mal erst lesen und dann brüllen, Löwe…denn Keanu Reeves spielt Bass…

    7,50 € sind wirklich nicht wenig, aber für solch ein Magazin im Vergleich zu vielen anderen Themen-Magazinen normal. (Vergleicht doch z.B. mal die ganzen Auto-Zeitschriften)

  4. Hi,
    hab die Ausgabe auch und find sie schwer in Ordnung. Die Bilder kommen durch das Großformat auch richtig gut zur Geltung.

    Kann den Kommentar von Ba-ba-bass nur unterschreiben. Was ich aber noch hinzufügen möchte:
    Die Unterschiede bei den Abos sind die Prämien! Beim Premium-Abo kriegt man ein Korg AX3B gratis, das normalerweise schon knapp 70€ kostet. Beim Vorteilsabo gibt’s Saiten, DVDs und ähnliches, oder auch das Korg gegen Zuzahlung.

    Das Magazin zu verurteilen, bevor man es gelesen hat, find ich nicht so gut. Ich jedenfalls werde mir auch die nächste Ausgabe wieder besorgen. (oder vielleicht sogar abonnieren)

  5. Ist das eine Neigung zur Überempfindlichkeit, die sich aktuell im Internet breit macht? Ich habe im gesamten Artikel kein Urteil abgegeben!

    Kann mir mal wer erklären woher dieses Übermaß an “Political Correctness” kommt?

    Also, Dani, Du bist damit garnicht mal gemeint, sondern ich erkenne einfach einen Trend in Blogs, Foren etc.pp.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s