Erste Schritte in die Werbung

Wie man an der Unmenge an Werbeflächen hier im Blog sieht, lebe ich davon, dass mich Leute besuchen… Okay, ich verdiene keinen Pfennig / Pfifferling / Cent und mein Versuch AdSense zu schalten war ein Desaster: zu wenig Einnahmen für eine hässliche Werbefläche.

Wong SLNatürlich würde ich gerne auch mal hier und da auf mich aufmerksam machen. Aber SEA ist einfach zu teuer, für ne handvoll Klicks. Glücklicherweise flatterte mir da gerade ein Wong-Letter ins Mailfach. Okay, WongSL, das Mister-Wong-Adwords, kannte ich natürlich schon, aber diesmal war ein netter kleiner 30€-Gutschein dabei. Als GAP weiß ich wie weit man mit dem bischen Kohle kommt… so etwa nen halben Tag könnte ich wohl bei Adwords buchen.

Schaun wir doch mal was der kleine Asiate mir bietet: Mutig ran, denn bei MisterWong bucht man nicht auf freie Begriffe, sondern auf die Tags. Ergo, wenn jemand sich das Tag “Bass” anschaut, dann will ich da erscheinen! So!

Also einfachmal wild buchen, sowas wie: Bass, Bassen, Bassist,E-Bass aber auch Basslines, Musik-downloaden, Musikinstrumente bis hin zu Weblogs,Wordpressplugins oder Rockmusik. Das war doch schonmal einfach. Dann noch bestimmen wie lange das ganze laufen soll: 30Tage? Ach! Komm! Hab doch nen Gutschein und das System hält mich immer auf Stand bei welcher Summe ich gerade bin, so verlängere ich die wichtigsten Begriffe wie Bass und Kontrabass (Sorry, Jonas!) gleichmal auf 90Tage.

So jetzt den Gutschein-Code einhacken und fertig ist die Laube. Das sieht dann etwa so aus:

Erinnert mich dran, dann erzähle ich euch in 90 Tagen wieviele Besucher ich bekommen hab!

Pssst! Hier ein 20€ Gutschein!

About these ads

6 Gedanken zu “Erste Schritte in die Werbung”

  1. ich kann nicht unbedingt behaupten, dass sich meine verkauften Werbeflächen nicht lohnen würden. Aber die meisten Einnahmen kommen nicht aus Deutschland, sondern von Übersee – über meine englischsprachige Site http://www.doublebassguide.com. Allerdings wird ja bei Google in Dollar abgerechnet, so dass sich auch meine Erlöse zunehmend marginalisieren.

  2. Hm, vielleicht sollte ich mir das auch mal überlegen – schließlich habe ich einige Besucher (wenn auch nicht die meisten..) aber trotzdem voll die Kosten. Ob die User das mögen? Werbung in einem Forum?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s