Funkbass setzt LeFay-Verlosung aus!

Nachdem gestern noch die Teilnahmebedingungen stark vereinfacht wurden, war heute auf funkbass.de folgendes zu lesen:

Hallo,
leider sehen Reiner Dobbratz ( LeFay ) und ich uns nach den Entwicklungen der letzten 2 Tage gezwungen die Verlosung des “Herrn Schwarz” erstmal auszusetzen.
Fachlich falsche, unverschämte, verunglimpfende und einfach feige Beiträge in diversen Foren von Menschen, die sich hinter Benutzernamen und Grafiken verstecken, Androhung von Abmahnungen von Neidern und die rasende Verbreitung der Nachricht unter Nicht-Bassisten, man könne was umsonst abzocken und dann wieder auf eBay versteigern, widerspricht vollkommen unserer Vorstellung, ein schönes Instrument einem Bassisten zu geben der damit mit Freude Musik macht.
[...]

Den gesamten Text findet Ihr auf der Verlosungseite von funkbass.de

Schade, dass das so kommen sollte!

Tim

About these ads

6 Gedanken zu “Funkbass setzt LeFay-Verlosung aus!”

  1. Ich möchte meinen Hinweis im Kommentar zu Deinem letzten Post übrigens nicht als Androhung einer Abmahnung verstanden wissen sondern als Warnung vor einer solchen. Lange bevor Blogs populär waren hab ich auch mal gezahlt… seitdem bin ich vorsichtiger geworden. Ich finde es schade, dass es den Bass nicht mehr zu gewinnen gibt, ich war auch geneigt, mein Glück zu versuchen.

  2. Du alleine wirst auch ganz sicher nicht den Ausschlag gegeben haben. Ich hab deinen Kommentar auch als Hinweis verstanden, denn die Gefahr dass irgendso ein Arsch**** daher kommt und einem einen Anwalt auf den Hals hetzt ist immer gegeben.

    Internet hat leider dazu geführt, das die Meinung von einzelnen oder wenigen eine unglaubliche Welle hervorrufen kann, dabei spiegelt das zumeist nicht die Ansicht der schweigenden Masse wieder.

    Ich hab ja etwas Kontakt zu Thomas und hoffentlich kann ich im Laufe der Tage etwas mehr dazu schreiben, was passiert und wie es weitergehen soll.

  3. Das Dilemma sind halt Anwaltskanzleien, die ihr Geld mit Abmahnungen machen. Die leben davon. Und denen geht es nicht um die Person oder die Firma oder die Sache an sich. Da regiert nur das Geld. Auch große Firmen sind bei Gewinnspielen sehr vorsichtig. Wenn ein Getränkehersteller z.B. ein Gewinnspiel macht, bei dem man durch irgendwelche Codes auf der Innenseite der Flaschendeckel gewinnen kann, so heißt es in der Werbung immer irgendwo im Nebensatz “mitmachen mit jeder XY-Flasche (leiser werdend) oder im Internet”. Im Netz geht es dann auch ohne den Kauf des Produkts. Im Fall Gewinnspiel handelt es sich einfach um eine gegebene rechtliche Grundlage, an der man sich stören kann oder auch nicht. Ein Abmahnanwalt wird es jedenfalls genießen, wenn man sich nicht dran stört. Persönlich finde ich es schlimmer, wenn man sich nicht traut, bestimmte Dinge zu schreiben, weil man die Abmahnung fürchtet. Hier findet faktisch eine Zensur statt. Und das nicht einmal durch den Staat sondern die Privatwirtschaft.
    Für den Herrn Schwarz würde ich mir jedenfalls wünschen, daß Thomas von Funkbass sich etwas besser informiert und dann zu für ihn ungefährlichen Bedingungen seine Aktion neu startet.
    Was wäre z.B., wenn man seinen Einsatz nicht in Geld abdrücken muss sondern als aufgenommene (e-)Bass-Line? Da wären doch die plumpen Kohlemacher gleich mal vor ein niedliches Hindernis gestellt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s