20.Dezember: Frühkindliche Indoktrination

Kontrabass PuppenhausGenauso so muss das sein! Wenn man Kinder fragt was sie mal werden wollen kommt Tierarzt, Rennfahrer oder Feuerwehrmann. Beim angestrebten Instrument würde vermutlich Blockflöte, Gitarre und Schlagzeug ganz vorne stehen, aber aus irgendeinem Grund kommt nie Bass oder Kontrabass. Gut, so ein 1/1 oder 3/4 Kontrabass ist ja auch aus der kindlichen Perspektive vielleicht etwas einschüchternd.

Als frühererzieherische Maßnahme oder Gute-Nacht-Geschichte ist “Der Kontrabass” von Süsskind nicht geeignet, muss wohl was anderes her. Was liegt näher als die lieben Kleinen in passender Größe ans Instrument heranzuführen. Dann muss halt der Puppen-Papa – oder emanzipiert die Puppen-Mama – ran. Für schlappe 13 € gibt es z.B. den Kontrabass im Maßstab 1:12. Na ist das mal was anderes?

P.S. : Für Ken geht der vielleicht noch als Cello durch :)

Tim

About these ads

3 Gedanken zu “20.Dezember: Frühkindliche Indoktrination”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s