Bass lernen mit offenen Augen

Im heutigen Mister-Wong-Newsletter wurde mir eine interessante Seite vorgeschlagen. Die Homepage des Bass-Profis Lou Hank. Naja, so viel neues war da nicht zu finden, aber unter anderem in den Downloads eine “Lesson” zum Thema “Visual Basics“, nein nicht die Programmiersprache, sondern den Ansatz Tonintervalle nicht über Halbtonschritte, sondern über Griffmuster zu visualisieren.

Ich verwende die Technik schon so lange wie ich Bass spiele, aber für Anfänger mag das wirklich mal was neues sein, denn nicht jeder Lerntyp, kann mit dem Quinte = 7 Halbtöne was anfangen. Das ist ein zwei rechts / ein runter wesentlich einfacher.

Bass lernen mit den Augen

Lou hat das ganze Thema als 6-Seiten-PDF aufgearbeitet, sehr detailiert und didaktisch gut strukturiert. Darüberhinaus gibt es auch noch einiges zum Thema Slapping, WalkingBass oder Griffbrettorganisation zu bestaunen.

Also: Augen auf!

Tim Charzinski

About these ads

Ein Gedanke zu “Bass lernen mit offenen Augen”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s