Wo man singt, da lass dich nieder….

Bass-Blog…Bassisten kommen immer wieder! Oh, man – oh man! Eine sinnfreiere Einleitung hab ich glaub in den letzten sechs Monaten nicht produziert. ….

Wie komm ich drauf? Achja, unsere kleine Schar von Bass-Bloggern hat mal wieder Zuwachs erhalten. Unter der URL http://bassblog.byto.de/ bloggt Fabi um die Wette. Bislang erstrecken sich die Beiträge von Videos über Bassisten und Equipment. Teilweise kommen mir die etwas bekannt vor, Fabi! :)

Naja, so oder so: Fabi – Herzlich Willkommen im Kreise der Bass-Blogger und auf gute Zusammenarbeit :)

Frau am Bass: Tal Wilkenfeld

Tal Wilkenfeld - TransformationWenn man ein Bild von Tal sieht, denkt man ganz sicher nicht an Frau, sondern eher an Kinderarbeit! Aber nein, die “Kleine” ist schon volljährig, selbst nach U.S.-Massstäben (22 Jahre). Aber dafür gehört sie musikalisch zu den ganz Großen! Nicht nur, wenn man sich die ellenlange Discographie anguckt.

Ihr Erstlingswerk “Transformation” hab ich mir bei itunes angehört und auch schon die ersten Stücke gleich gekauft (nur 7 Titel drauf). Ich bin ja bei Bassisten immer ganz kritisch. Aber Tal stelle ich mir ins virtuelle Regal gleich neben Jeff Berlin!

Wer mehr wissen möchte, sollte dringt mal bei Rolle reinschauen, der uns dieses Ausnahmetalent vorgestellt hat.

[Audio:http://cache04-music01.myspacecdn.com/28/std_4acc19908854112efc38a785df3de683.mp3%5D
Truth to be Told

[Audio:http://cache04-music01.myspacecdn.com/30/std_0727df06fc700e4098728ad8422a8200.mp3 ]
BC

Mein persönliches Highlight ist übrigends der Track “Table for One“! Super arrangiert und unglaublich gefühlvoll!

Ein Blick auf ihre Homepage lohnt sich nebenbei auch noch!

“Flasche Leer” für Unicef`s Safe Water

Mister Wong versteigert den “Heiligen Gral des Web 2.0″ und das auch noch mit karitativem Hintergrund. Es handelt sich dabei um eine leere Flasche Wasser, die von dem Urvater des Web 2.0 Tim O Reilly entleert worden ist. Der Erlös geht an die Unicef’s safe water campaign.

Viel Spaß beim Bieten!

(P.S.: Und? wer war der Erste :p )

Passendes gibt bei Olaf, Sam und natürlich im Wong-Blog

E-Bass vom Discounter – Donnerstag bei PLUS

E-Bass beim DiscounterIch will einfach mal meiner Informationspflicht gerecht werden: Neben Drums, Keyboard, Querflöte, Cayon und Co. verschachtert PLUS diesen Donnerstag (15.November) auch einen Einsteiger-Bass.

Die schwarze Fender-Kopie sieht optisch dem Klassiker recht ähnlich. Allerdings wurden hier Mechaniken in Gotoh-Stil verbaut und nicht die breiten Clover. Was Qualität und Bespielbarkeit angeht kann ich natürlich nichts sagen. Aber der Precision stellt ja an und für sich eh wenig Ansprüche, da kann man soviel nicht falsch machen.

PLUS stellt dem Anfänger dann noch einen eine Verstärker mit Lautsprecher (nein, wie praktisch!) sowie Kleinkram an die Seite. Naja wenigstens soll der Bass Ahornhals und Palisandergriffbrett haben.

Sollten nun umbedarfte Anfänger zuschlagen? Das wird sich wohl auch weiterhin jeder selber fragen müssen, aber natürlich darf man in diesem Fall keine Hilfen, Einstellungen oder Service erwarten. Dann vielleicht doch lieber die Einsteiger-Sets , die mittlerweile jeder Große Versand im Angebot hat.

Die gute Nachricht für alle Eltern: Auch wenn das nicht so in der Anzeige steht, scheint es sich um einen Verstärker mit massiven 20Watt zu handeln. Damit ist wenigstens die Nachtruhe der Nachtbarn gewährleistet, denn damit kommt man kaum über Zimmerlautstärke – bandtauglichkeit beginnt so etwa beim Zehnfachen!

Bass-Blogger über Plus

Blogger unter Zugzwang?

Ichs habs ja wirklich mal versucht, täglich zu bloggen meine ich, aber da ich ja wenigsten ein Minimum-Niveau halten will und den Blog nicht zu einer Youtube-Kopie verkommen lassen wollte ist das wirklich schwer. Schaue ich auch die blossen Besucherzahlen, dann hat das Ganze wirklich was gebraucht. Suchmaschinen mögen es halt wenn sich viel tut (New is cool!). Aber mal ganz ehrlich: Schreiben wir für die Suchmaschinen oder für unsere Leser? Krusenstern hat dazu einen sehr interessanten Artikel verfasst, aber das nur nebenbei.

Schau ich mir nun die Blogs meiner Kollegen an, dann scheint es dort nicht anders zu sein. Wer nicht gerade nen IT-Blog betreibt, hat wohl nicht jeden Tag was neues, kurioses oder spannendes zu bloggen. In Steinis Garten gibts Stress und Carsten augenscheinlich ne neu Arbeit, bei Rolle ist auch schon länger Stille und Wolfgang vertreibt sich die Zeit mit einem sehr bedenklichen Hobby, jediglich die Kontrabassisten scheinen immer was zu erzählen zu haben. Naja, ist wohl Sauere Gurkenzeit. Aber das wird auch wieder.

Nach dem Studium des aktuellen BassProfessor muss ich mir wohl mal wieder die eine oder andere Scheibe reinziehen, einige Videos anschauen und natürlich steht immer noch die Aktion Bass statt Bauch aus. Ich hoffe da ja noch auf Erfolge diesen Monat. Nebenbei grübel ich ja immer noch ob mein WordPress endlich ein Upgrade über die 2.2-Grenze erfährt. Und den Ritter-Bass daoben will ich jetzt auch monatsweise austauschen, weshalb ich mit einigen Bassherstellern wie z.B. HumanBase in Kontakt stehe.

Verplant:

Tausende kostenlose Play-a-longs

Play-a-longs, also Stücke zum Mitspielen, werden zwar auf dem Markt genug angeboten, aber miestens wollen die Autoren, die da programmiert oder eingespielt haben, dafür auch einen gewissen Obulus sehen.

Ganz anders ist die Sounddatenbank Soundsnap.com, neben die viele Button- und Comicsound, finden sich hier alleine in der Kategorie “Music-Loopsfast 8.000 kostenlose Loops zum Mitspielen. Diese sind nach Genre und Tempo sortiert (getaggt), häufig haben die “Designer” auch noch dazugeschrieben in welcher Tonart das ganze eingespielt wurde. Streckenweise muss man die Sounds etwas nachbearbeiten, da die Endeings nicht immer 100%ig loop-geeignet sind.

Hier mal ein Beispiel (2 sek. Drum-Loop / A one bar funky breakbeat loop)

Download:

oder etwas länger:

Download:

Podcast: BassCast 34 online

Da der BassCast ja eh nur sehr selten erscheint und nicht jeder den RSS-Feed abonniert hat, will ich mal eben die aktuellen Themen vermelden:

In der CD des Monats geht diesmal um das aktuelle Album den Ex-Beatles Paul McCartneyMemory Almost Full“.

Die Serie “Step Back In Time” behandelt ausserdem “Don Juan’s Reckless Daughter” von Joni Mitchell (Bassist: Jaco Pastorius)

Insgesamt wieder mal eine lohnende Stunde PodCast “for bassists and lovers of the bottoms end” mit insgesamt aber gut 60MB!

Nicht wundern, der PodCast beginnt erstmal mit einem kompletten Lieder der McCartney-Scheibe!

Download:

Mea culpa, Dirk Groll!

Dirk GrollOh Gott ist das peinlich! Sowas passiert, wenn man von einem Thema auf das andere kommt!

Da hab ich doch Ove Bosch vom Bassprofessor für den Test eines “Billigheimers” gelobt und gestern stöbere ich durch meine Sammlung, um den Bericht zu finden, da bemerke ich:”Pustekuchen!“.

Der Test ist niemals im BassProfessor erscheinen, sondern stattdessen in der Ausgabe 9/2006 der Gitarre & Bass! Getestet von Dirk Groll.

Also: Dirk, bitte entschuldige mich! Beim nächsten mal wird besser recherchiert bevor ich Lohrbeeren an den Falschen vergebe!