Stöckchen: Top 10 of your life

Nachdem Olaf das Stöckchen vom Henning gefangen, genommen, geraubt und mir ungefragt zugeworfen hat, möchte ich hiermit den Staffelstab aufnehmen und meine „Top 10 of my life“ zum Besten geben.

Naja als Musiker müsste ich jetzt wohl hochtrabendes bringen, aber wie in der Realität, hat auch bei mir gerne das Einfachere mehr Erfolg. Die Liste ist wertungsfrei und hat keine bestimmte Reihenfolge :)

1. Steve Miller Band – The Joker

Das erste Mal hab ich Song vor mehr als zehn Jahren auf der Bühne gebracht, und seit dem immer wieder gerne. Der ist so stumpf, das man sich voll austoben kann.

2. Sting – Moon Over Bourbon Street

Leider hab ich nur dieses video gefunden, aber egal, das Stück find ich trotzdem cool, mein Erstling am Kontrabass….

3. The Police – Every Breath You Take

Für Bettina: Unser Lied…

4. Toto – Stop Loving You

Geniale Band, geniale Scheibe, genialer Song. Für mich ganz großes Kino! Das sing Breaks auf den Punkt gebracht!Alleine mit Toto könnte ich die Top10 füllen.

5. BAP – Verdammt lang her

Jo, dat is verdamm lang her. Erster Kontakt mit BAP? Keine Ahnung, ich glaube mein Cousin ist Schuld, der hatte alle Platten und die hab ich halt durchgehört wenn er weg war! Das ist so ca. 25 Jahre her! Gott, bin ich alt geworden.

Bap – Verdamp lang her (live) – MyVideo

6. Dave Brubeck – Take Five

Ohne Worte!

7. Miles Davis – Autumn leaves

Danke Peter! Mein erster Kontakt mit Jazz, damals noch an der Gitarre! Toller Song! Ein echter Milesstone.

8. Queen – Another one bites the dust

Hier war auch wieder mein Cousin Schuld. Irgendwie muss er mich wohl beeinflusst haben, aber das würde ich nie zugeben! Nebenbei ist John Deacon ein cooler Bassist, ich kenne sonst keinen, der hinter sich ein Wand von 10 Bässen auf der Bühne hat, aber nur einen einzigen spielt. :P

9. Iron Maiden – Number of the beast

Das war damals richtig hart! So direkt nach Bon Jovi :) Nein im Ernst, dazu bin über mein Vater gekommen, keine Ahnung wo die Scheibe herkam, passte überhaupt nicht zwischen Andreas Vollenweider und Van Veen…

10. Marillion – Kayleigh

Was ein Song! Marillion? Da muss ich wohl irgendwas zwischen 14 und 17 gewesen sein. Gnadenlos dem Rollenspiel verfallen und eigentlich ein ganz Harter! Leider wusste ich nicht ob Punk, Hippie oder Heavy :)

Ich versuche noch kurz den Weg des Stöckchen mitzubekommen, soweit ich den halt verfolgen kann :) Also: Olaf von Henning von Björn. Der aber an noch an Panschi, Lüers, Büschler, Señor de Yta…. Stop, wenn ich das weitermache sprenge ich den Rahmen..

Naja so oder so ich gebe das einfach mal weiter an Carsten, Rolle und Eddy.

About these ads

4 Gedanken zu “Stöckchen: Top 10 of your life”

  1. Pingback: BassFireBlog
  2. John Deacon ist durch und durch Prezispieler. Nur für “Anotherone bites the Dust” hat er den Stingray mitgenommen und auch live extra nur für diesen einen Song den Bass gewexelt.

    Ansonsten: Sehr schicke Auswahl! Ich tu mich da aber immer so schwer mich festzulegen…

    Das Maiden-Video ist ja geil trashig! So war das damals.
    Aber immerhin hat Steve Harris hat mich zum Bass gebracht…

    Cheers Wölfgäng

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s